Anzeigen

Suche

Suchbegriff eingeben:



Die letzten 30 Beiträge

Online Lexikon
A B C D E F
G H I J K L
M N O P Q R
S T U V W X
Y Z
Synonymwörterbuch
A B C D E F
G H I J K L
M N O P Q R
S T U V W X
Y Z

Umsatzsteuer - Bedeutung Erklärung Definition - Lexikon - Umsatzsteuer


Suchergebnis:

Umsatzsteuer
Die Umsatzsteuer ist nicht in allen europäischen Ländern gleich. In Deutschland liegt die Umsatzsteuer bei 19 Prozent, wobei der ermäßigte Steuersatz bei 7 Prozent liegt, in Österreich hingegen liegt die Umsatzsteuer bei 20 Prozent, der ermäßigte Steuersatz hingegen bei 10 Prozent. Bei der Umsatzsteuer handelt es sich um die Steuer, die von einem Unternehmen anhand des Umsatzes an die Finanzbehörde abgeführt werden muss. Auch handelt es sich um eine so genannte indirekte Steuer, weil Steuerschuldner und Steuerpflichtiger nicht identisch sind, wobei von der rein wirtschaftlichen Seite her ist die Umsatzsteuer eigentlich auch eine Verbrauchssteuer ist. Der Begriff Umsatzsteuer wird im deutschen Sprachgebrauch – ausgenommen in der Schweiz – seit der Harmonisierung des Steuersystems im Jahr 1967 gleichgesetzt mit der Mehrwertsteuer. Die Umsatzsteuer gibt es in Deutschland schon seit dem Mittelalter. Ab dem 15. Jahrhundert sprach man zunächst von so genannten „Akzisen“. 1916 wurde die so genannte Stempelsteuer eingeführt, 1918 folgte die so genannte Allphasen-Bruttoumsatzsteuer, die bis 1967 ihre Gültigkeit behielt. Im Rahmen der Europäischen Gemeinschaft wurde 1978 das System der Mehrwertbesteuerung mit Vorsteuerabzug eingeführt.
Anzeigen
zurück



Beitrag einsenden
 
:: Impressum | Synoynme |