Anzeigen

Suche

Suchbegriff eingeben:



Die letzten 30 Beiträge

Online Lexikon
A B C D E F
G H I J K L
M N O P Q R
S T U V W X
Y Z
Synonymwörterbuch
A B C D E F
G H I J K L
M N O P Q R
S T U V W X
Y Z

Tollkirsche - Bedeutung Erklärung Definition - Lexikon - Tollkirsche


Suchergebnis:

Tollkirsche
Der botanische Name der Schwarzen Tollkirsche lautet Atropa belladonna. Atropos ist der Name von einer der drei griechischen Schicksalsgöttinnen, den so genannten Moiren. Atropos gilt dabei als die Unerbittliche oder Unabwendbare. Sie schneidet als dritte Schicksalsgöttin den Lebensfaden durch. Der zweite Teil des Namens, Belladonna, bedeutet "schöne Frau".
Neben der Schwarzen Tollkirsche gibt es auch noch die Indische Tollkirsche. Darüber hinaus gibt es zwei weitere Sorten, die Atropa caucasica und die Atropa komarovii.
Die Tollkirsche gehört zu den Nachtschattengewächsen. Alle Pflanzenteile, ganz besonders aber die schwarz glänzenden Beeren der Tollkirsche sind sehr giftig.
In der Tollkirsche ist (S)-Hyoscyamin enthalten, es weitet die Pupillen. In Italien tropften sich Frauen, weil große dunkle Augen als Schönheitsideal galten, den Saft der Tollkirsche in die Augen. Das so genannte Atropin wird heute noch in der Augenheilkunde verwendet. Der Verzehr von 2 bis 3 Früchten der Tollkirsche kann für Kinder tödlich sein. Erwachsene und ältere Jugendliche hingegen müssten um zu Sterben schon 10 bis 20 Früchte essen.
Die Tollkirsche bevorzugt zum Wachsen und Gedeihen geschützte feuchte Standorte mit sehr stickstoffhaltigem Boden.
Anzeigen
zurück



Beitrag einsenden
 
:: Impressum | Synoynme |